Graztag

Einen wunderschönen Schultag gab es am 10.10.2019 für die Kinder der 4.Klasse. Die Landeshauptstadt sollte erkundet werden. Die Kinder bekamen die Vorbereitungen für den bevorstehenden Graz-Marathon mit und freuten sich schon riesig auf die Erkundung des Zeughauses. Voller Begeisterung antworteten sie auf die Fragen der Führerin und die einstündige Führung verging deshalb wie im Fluge. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt und einer Fahrt mit dem Schlossberglift, wurden auch die Gebäude am Schlossberg genauestens angeschaut. Nachdem auch die „Stadtkrone“ besichtigt worden war, ging es dann zur wohlverdienten Rast beim McDonalds. Nach einem tollen Tag waren dann alle Teilnehmer froh, wieder im Bus der Fa.Ewald Genser zu sitzen und nach Hause zu fahren.

Rucksacktage der 2. Klasse

Rucksacktage am 3.Juli und am 4.Juli 2019:

Da im Sachunterricht das Thema Milch besprochen wurde, führte der erste Rucksacktag zum Milchhof Wurzinger nach Petzelsdorf. Anschaulich wurde den Kindern die Vielfalt der Produkte vorgestellt, wobei einiges davon verkostet wurde. Danach wanderten wir zum Obsthof Pöltl, wo wir von unserer Elisabeth zur Jause eingeladen wurden.

Am 4. Juli wanderten wir zum Freilichtmuseum in Trautmannsdorf.

Mit dem Wetter hatten wir es gut erwischt und so hatten wir einen kühlen Fußmarsch zum Museum. Mit dem „TROADKOSTN“ begann unsere Führung, so bekamen wir Einblick in das bäuerliche Leben in der Umgebung. Dann folgte der Hexenturm und das Feuerwehrmuseum. Besonders lustig fanden die Schüler/innen die Inschriften auf den Kreuzen am kleinen Friedhof, die von den Schandtaten der Menschen berichteten. Nach der Jause wurde auf der Wiese noch Fußball gespielt, bevor wir in die Schule zurück wanderten, wo wir uns noch mit einem Eis stärkten!

Endspurt 1. Klasse

Aktivitäten der 1. Klasse am Ende des Schuljahres 2018/19

6. Juni: „Gesunde Jause“ – Am 6. Juni 2019 luden die Eltern der 1. Klasse zum zweiten Mal zur gesunden Jause. Unsere Schulassistentin Vroni und einige Schüler verwöhnten uns mit einem leckeren Eiaufstrich. Vielen Dank den fleißigen Helferinnen, es hat uns sehr gemundet.

17. Juni und 26. Juni: Der Sommer heizt uns ziemlich ein und unsere Klassenräume sind sehr heiß. Uns macht das nichts aus, denn wir dürfen zwei lustige Tage im Freibad Bad Gleichenberg verbringen.

28. Juni: Wir haben sehr viel über die Feuerwehr, ihre Aufgaben und Ausrüstung gehört. Viele von uns haben auch interessante Sachbücher in die Schule mitgebracht. Der krönende Abschluss ist ein Lehrausgang zum Rüsthaus der Feuerwehr Trautmannsdorf. Da dürfen wir unser Wissen gleich praktisch ausprobieren.

3. Juli: Wir waren in diesem Schuljahr sehr fleißig. Wir haben viel gelernt und unser Bestes gegeben. Zum Abschluss gibt es noch einen Rucksacktag. Gemeinsam mit unserer Lehrerin und Vroni wandern wir durch den schattigen Wald zur Lindenkapelle nach Bad Gleichenberg. Dort stärken wir uns bei einem Picknick. Nach einem erfrischenden Eis, das uns unsere Frau Lehrerin spendiert, geht es zurück zur Schule.

Kindergarten und Volksschule

Gemeinsames Kennenlernen von Kindergartenkindern und Schulkindern am 25. Juni 2019:

Eine gute Möglichkeit dazu war eine gemeinsame Turnstunde am Sportplatz . Mit dem großen Flugtuch wurden verschiedene Übungen gemeinsam in Teamarbeit durchgeführt. Weiters konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit beim Stelzengehen, Ballspielen , Sackhüpfen, Schnurspringen und ähnlichem anwenden. Alle hatten viel Spaß und Berührungsängste gab es keine!

Projekttage der 4. Klasse

Die Projekttage der 4. Klasse fanden von 17. bis 19. Juni 2019 statt.

Die Kinder haben die folgenden Berichte selbst verfasst!

Tag 1: Erzberg/Leopoldsteinersee

Am Montag fuhren wir um 7:30 Uhr nach Eisenerz. Als erstes fuhren wir mit der Katl in das Innere des Erzbergs. Darin schauten wir kurze Dokumentationen an, und besichtigten das Innere des Erzbergs. Später fuhren wir wieder mit der Katl aus dem Berg, und dann brachte uns der Bus zum Hauly. Als wir beim Hauly ankamen, kletterten wir hintereinander in das größte Taxi der Welt. Nach der Fahrt aßen wir etwas im Haulyrestaurant und fuhren zum Jufa, wo wir auch die Badesachen packten. Wir stiegen zurück in den Bus, und fuhren zu dem wohl kältesten See Europas. Die Klasse mietete für eine halbe Stunde ein Tretboot. Am Ende sprangen ein paar Kinder ins eiskalte Gewässer. Nachdem wir eine Runde um den Leopoldsteinersee gingen, fuhren wir mit dem Bus zurück ins Jufa, wo wir auch unser Abendessen aßen. Alle Kinder spielten noch am Spielplatz, später liefen wir noch am Gang herum, und um 22:00 Uhr waren alle wieder im eigenen Zimmer. Viele schliefen nur die halbe Nacht.

ES WAR SUPER!

Tag 2: Ausflug nach Mariazell

Wir fuhren mit dem Bus zur Bürgeralpe, das hat ca. 2 Stunden gedauert. Dort kauften wir die Tickets für den Sessellift. Dann fuhren wir mit dem Sessellift hinauf und wir durften am Spielplatz spielen. Danach besprachen wir ein paar Dinge und wir durften uns im Holzknechtland frei bewegen. Nach 1 ½ Stunden spazierten wir von der Bürgeralpe nach Mariazell hinunter. Dann kauften wir Lebkuchen und machten eine kurze Pause. Ein paar Kinder besorgten sich noch ein Eis. Später gingen wir in die Basilika und schauten die wunderschöne Kerzengrotte an. Danach gingen wir in die Lebzelterei Pirker und verzierten Lebkuchen und rollten Kerzen. Dann liefen wir zum Bus, weil es geregnet hat und wir fuhren wieder zum Jufa.

Tag 3: Peter Rosegger

Um 9:00 Uhr fuhren wir los. Die Fahrt zu Peter Roseggers Waldschule dauerte ca. eine Stunde. Dort erzählte uns eine Dame, was Peter Rosegger machte. Nach der Geschichte der Waldschule bekamen wir ein Quiz über die Waldschule. Nach dem Quiz spielten wir 1, 2, 3 – ich bin frei. Das Spiel war lustig und die Waldschule war für die Klasse interessant. Dann wanderten wir zur Heimat von Peter Rosegger. Dort lernten wir, wie Peter Rosegger lebte. Es gab ein Nebenhaus für die Lebensmittel und so weiter. Über Peter Roseggers Heimat gab es ein kleines Gasthaus. Dort aßen wir. Nach dem leckeren Essen gingen wir zum Bus. Mit dem Bus fuhren wir dann zum Wurm Eis essen und anschließend nach Hause.