Aschermittwoch

Aschermittwoch – eine starke Gemeinschaft

In der VS Trautmannsdorf wurde auch heuer wieder der Aschermittwoch im Sinne der „Transition“ gemeinsam mit den Kindergartenkindern und den Kleinsten vom Kindernest Trautmannsdorf gefeiert.

Tradition, Gemeinschaft und der informative Austausch über den Beginn der Fastenzeit, wurden in der Feier mit Kaplan Marius und dem Team der VS Trautmannsdorf vereint.

Kinder legten mit Symbolen die 40 Tage der Fastenzeit  rund um den Mittelpunkt der Aula und ein alter Palmbusch verdeutlichte, dass die verbrannten Palmzweige des Vorjahres für die Asche des Aschenkreuzes dienten. Mit Liedern und Texten stärkten die Anwesenden den Zusammenhalt miteinander und die spontanen Beispiele der Kinder,  wie wir uns vermehrt dem Guten zuwenden und Hilfsbereitschaft zeigen, verdeutlichten, dass Worte Fülle in sich tragen können.

Im Satz „Jesus liebt dich“, den Kaplan Marius mit dem Bezeichnen des Aschenkreuzes jedem Anwesenden zusprach, zeigte sich leiblich, dass wir uns auch in Krisenzeiten an diese  „frohe Botschaft“ erinnern können. 

Dieses Gedenken an die letzte gemeinsame Feier vor der Schulschließung aufgrund der Coronakrise verdeutlicht, wie stärkend gemeinsames Feiern, Singen und Beten sein kann und veranschaulicht, dass wir als Schulgemeinschaft auch jetzt verbunden bleiben und uns auf die „Auferstehung nach der Krisenzeit“ unheimlich freuen.

Vorlesen im Kindergarten

Ein persönlicher Höhepunkt ist das jährliche Vorlesen in den Kindergärten Merkendorf und Trautmannsdorf. Und auch die Kinder bekommen die Gelegenheit sich an Büchern zu erfreuen und mich kennenzulernen. Das nimmt vielen Kindergartenkindern die Angst vor der Schule. Eine besondere Freude ist es, wenn einige Kinder bei der Schuleinschreibung auf mich zukommen und freudestrahlend meinen: „Ich kenn dich vom Vorlesen!“

Ich freue mich schon auf das nächste Jahr,…

VDIR Reinhard Majeron, BED

Safer Internet

Aktion „Safer Internet“ in der 4.Klasse Am 16.01.2020 erlebten die Kinder der 4.Klasse tolle zwei Unterrichtsstunden mit Herrn Christian Baboric von der EU Initiative Saferinternet. Die Kinder erfuhren, wie wichtig der richtige Umgang mit dem Medium Internet ist und welche Gefahren im Netz auf sie lauern. Sie wurden darauf aufmerksam gemacht, wie sie sich auf WhatsApp, Facebook, Instagram, Snapchat usw. richtig und sicher bewegen können. Am Abend wurde dann auch noch ein Informationabend zum Thema „Kompetenzstelle Digitale Gesellschaft“ für die Eltern im Trauteum abgehalten.

Weihnachtsaktion des Österreichischen Jugendrotkreuzes

Wie schon viele Jahre davor, beteiligten sich auch heuer wieder viele Schulen im Bezirk an dieser sinnvollen Aktion zur Weihnachtszeit, um ein bisschen Wärme zu verbreiten. Die Eltern und Schüler/innen der VS Trautmannsdorf brachten viele Pakete mit Lebensmitteln und Toilettartikeln befüllt und liebevoll verpackt in die Schule. Von den Kindern wurden Spiele, Stofftiere und Bücher bereitgestellt, um anderen Kindern eine kleine Freude zu bereiten. Herzlichen Dank dafür! Die Geschenke werden am Samstag, den 21.12.2019 bei den Team Österreich Tafeln des Roten Kreuzes regional in Bad Gleichenberg und Feldbach ausgegeben.

Adventkranzweihe

Die Adventkranzweihe in der VS Trautmannsdorf gestaltete sich auch 2019 wieder im Zeichen der Gemeinschaft mit den SchülerInnen, LehrerInnen, wie auch der Kindergartenteams der Kindergärten Merkendorf und Trautmannsdorf. In Verbindung mit der Tradition des Kirchenjahres, des gemeinsamen Singens der Adventlieder, wie auch im Hören der einzelnen Beiträge von Kindergartenkindern und Schulkindern konnte man Gemeinschaft und Wertschätzung untereinander erahnen. Vor allem der Lichtritus, der sich im Entzünden der Kerzen durch die Kleinsten zeigte, symbolisierte zugleich die Ermutigung, dass Kinder und Erwachsene einander Licht schenken und ihr eigenes Licht zum Leuchten bringen können. Kaplan Marius segnete die Adventkränze und ermutigte, viel gemeinsame Zeit mit Gesang und Gebet zu verbringen. In den leuchtenden Kinderaugen wurde deutlich, dass die Adventzeit auch heute noch eine Zeit der Freude und der Erwartung sein kann, die fern von Kommerzialisierung, noch immer Herzen berührt.

Narrenhauptstadt 2019

Mit 16.11.2019 wurde Bad Gleichenberg zur „Narrenhauptstadt der Steiermark“. Einige Kinder der VS Trautmannsdorf versammelten sich vor der Kurtherme und führten den Aufmarsch von über 20 Faschingsgruppen von der Kurtherme zum Hauptplatz Bad Gleichenberg als Tafelträger an. Mit dabei waren Faschingsgruppen aus Deutschland, Kroatien, Ungarn und Österreich, die den Besuchern dieses Festes die verschiedenen Bräuche ihrer Länder näherbrachten. Unter den Gruppen befand sich auch die bekannteste kroatische Faschingsgruppe „Die Glockenträger von Halubje“. Halubje ist der Heimatort von einem einzigartigen volkstümlichen Brauch – Glockenträger (Zvoncari), der bis heute erhalten ist. Anschließend fanden sich alle Faschingsgruppen auf dem Hauptplatz Bad Gleichenberg ein, wo alle Gruppen dem Publikum vorgestellt wurden. Das ganze Programm wurde von musikalischen und tänzerischen Darbietungen der verschiedenen Faschingsgruppen umrahmt. Die Kinder waren sehr stolz, die Gruppen „anzuführen“. Die meisten der befragten Schülerinnen und Schüler fanden „Die komischen Kühe“ am lustigsten.